INGO KLÖCKER

Wissenschaftler / Zeichner / Dr.-Ing. / Konstrukteur / Kreativer / Querdenker / Künstler / F+E-Manager / Designer / Professor / Buchschreiber


VITA

Dipl.-Ing. an der TU Stuttgart, Studium Industrial Design an der mittlerweile legendären hfg, der Hochschule für Gestaltung Ulm, bei Maldonado, Gugelot, Max Bense, Vordemberge-Gildewart, Joseph Albers, Otl Aicher u.a.
Studium Figurale Malerei bei Prof. Szyszkowitz Graz und Salzburg. Über 20 Jahre Industrie als Entwickler, Konstrukteur, Designer, Manager F+E und Geschäftsführer in Feinwerktechnik und Maschinenbau. Danach über 20 Jahre Prof. für Konstruktion und Werkstoffe an der TH Nürnberg.

Marginalien

Design-Preisträger, Lehraufträge über viele Jahre an der GH Essen, TU Aachen und TU Braunschweig, Obmann des Ausschusses ID beim VDI, Ehrenplakette des VDI, Ernennung zum Prof. hon. an der TU Braunschweig, Promotion an der Universität Hannover, Erster Preisträger der "Ruppert Gabler Stiftung zur Förderung von Kunst, Kultur und Wissenschaften" 1992, Goldene Plakette beim ersten offenen Kunstpreis der BRD, Bad Nauheim 1995, Preisträger beim ersten virtuellen Kunstpreis im Internet 1998, Aufstellung der Großskulptur "Läufer" in Nürnberg 2001, Präsentationen im Fernsehen und als Videos, u.v.a..

Beginn der künstlerischen Arbeiten: 1978.
Erste Materialbilder: 1983. Viele Kunstausstellungen.

PRODUKTGESTALTUNG

Aufgabe, Kriterien, Ausführung

Sachbuch

Bis heute das einzige Fachbuch zum Thema, das frei ist von Meinungen, Dogmen und vordergründigen Marketingvorgaben, und das wissenschaftlich belegte Grundlagen für das Gebiet des Industrial Design zur Verfügung stellt. Dabei stehen unser Verhalten im Vordergrund, unsere Einstellung und unsere Handlungsweisen gegenüber der Form, der Erscheinung und der Anmutung sowohl von Industrieprodukten als auch von jeder anderen Form.

17 x 24,5 cm, 152 Seiten, 85 sw Abbildungen, gebunden, Springer-Verlag Berlin, 1981, ISBN 3-540-10597-2, Neu als Reprint von Amazon Leipzig, paperback, ISBN 13:978-3-642-81602-4, und als e-book: e-ISBN: 13:978-3-642-81601-7

ALS KAIN SEINEN BRUDER ABEL ERSCHLUG

und andere Geschichten

Belletristik.

Geschichten die das Leben schrieb.
DIN A5, 182 Seiten, 11 sw Abbildungen,
Shaker-Verlag Aachen, 2006, ISBN 3-8322-5663-6

ZUKUNFTSWERKSTATT

Innovationen, neue Ideen und neue Wege

Sachbuch.

Handbuch zum methodischen und systematischen Vorgehen in Entwicklung und Konstruktion - und wie man mit einfachen Mittel sein Leben bereichern kann.
(Leider hat das Buch Druckmängel).
DIN A5, 326 Seiten, 155 sw Abbildungen, Shaker Verlag Aachen, 2009,
ISBN 978-3-8322-8537-1

WAS HAT KOSLOWSKI GEMACHT?

Belletristik / Roman .

Über Innenansichten, Intrigen und Erfolge in Entwicklung und Konstruktion eines Industriebetriebes, wie man sie selten im Büchermarkt findet. Ein leitender Angestellter versucht, im Gestrüpp von Intrigen, Niedertracht und Schleimerei, gute Arbeit abzuliefern. DIN A5, 547 Seiten, 28 sw Abbildungen, Shaker-Verlag Aachen, 2006, ISBN 978-3-95631-396-7

GESCHNITTENES GRAS

Salzburger Nockerln 2

Belletristik / Roman.

Wie eine Bank zwei Kunden vernichtete. Erlebnisse zu politischen Ungleichgewichten und extremer Niedertracht, kleingeistiger Maßlosigkeit, und dem Versuch einer deutschen Kleinbank, den Machenschaften in skrupellosem Ausnehmen den Großen nachzueifern.
DIN A5, 564 Seiten, div. sw Abbildungen, Twentysix-Verlag Norderstedt, 2016,
ISBN: 978-3-7407-1181-8

ER WAR IM LIONS-CLUB

Kalatravas Vortrag

Belletristik / Roman.

Wunsch und Wirklichkeit bei anspruchsvollen Werten wie Ehrlichkeit, Toleranz, Moral und Freundschaft.
DIN A5, 500 Seiten, div. sw Abbildungen, Twentysix-Verlag Norderstedt, 2017,
ISBN: 978-3-7407-1313-3.
Auch als e-book

INFAM

Eine Zugfahrt

Belletristik / Roman.

Wie sich ein für diese Welt viel zu guter Mensch in einer missverstandenen Ehe wie ein gerupftes Huhn das Fell rupfen und ausnehmen lassen musste.
DIN A5, 562 Seiten, div. Sw-Abbildungen, Twentysix-Verlag Norderstedt, 2018,
ISBN 978-3-7407-5063-3,
auch als e-book, im Buchhandel, beim Verlag oder im Internet.

VATERS TOCHTER

Kati

Belletristik / Roman.

Wie ein Vater versuchte, die Liebe zu seiner Tochter über emotionale, der Missgunst verschriebenen Irrungen und Wirrungen, und den Verstrickungen zweier Generationen, zu erhalten und schließlich doch die Segel streichen musste.
DIN A5, 698 Seiten, div. Sw-Abbildungen, Twentysix-Verlag Norderstedt, 2019,
ISBN 978-3-7407-5063-4,
auch als e-book, im Buchhandel, beim Verlag oder im Internet.

Sowohl in meinem Empfinden als auch meinem Tun waren Kunst und Technik eine Einheit. Dafür fand ich auch Gründe: Die Vorgehensweise, die Vision, das schwarze Loch vor mir und andere. Erst sehr spät fand ich in der griechischen Sprache, dass ich damit nicht alleine war. Techne im Griechischen ist der Wortstamm für unseren Begriff Technik. Der bedeutet in der wörtlichen Übersetzung allerdings Kunst.

Nach vielen Versuchen mit den üblichen Mitteln und Methoden der bildenden Kunst, der Malerei, Grafik, Plastik und dem Design kam ich zu den Materialbildern. Sie werden nicht mit Leinwand, Pinsel und Farbe, sondern mit Originalteilen der Hochtechnologie gestaltet und hergestellt. Viele dieser Bilder befinden sich in Unternehmen, Institutionen und bei Sammlern.

Kontaktieren Sie mich bitte bei Interesse.

Stadtgestaltung

ZUM BEISPIEL NÜRNBERGS KAISERSTRASSE

Nach einer Analyse der Ausgangssituation, der Anbindung, der Wetterabhängigkeit, der Ausstattung und dem Straßenmarketing erfolgte die Synthese mit einem Innovations-Paket. Letzteres führte, im Maximum, zum Entwurf einer Überdachung der Straße.

Industrial Design

ZUM BEISPIEL MASCHINENBAU, FEINWERKTECHNIK U.V.A.

In meinen über zwanzig Jahren Industrietätigkeit lag der Schwerpunkt natürlich in der Entwicklung und Konstruktion technischer Produkte aus dem Maschinenbau, das waren Lokomotiven, LKW und Maschinen, und aus der Feinwerktechnik, das waren Haushaltsgeräte, Produkte für Personal Care und Sportgeräte. In allen Fällen spielte das Design eine zentrale Rolle. Nach dem Wechsel als Professor für Konstruktion und Werkstofftechnik an die Technische Hochschule Nürnberg konnte ich das Industrial Design für den Maschinenbau als Freelancer unter dem Label „Art + Design“ weiter führen.